Gesunde Füße - Wie sollen sie sein

May 20, 2016

 

Hier ein kleiner Einblick in meine Vorträge

von der Messe "BEAUTY FORUM LEIPZIG 2016" zum Thema Gesunde Füße.

 

Fast den ganzen Tag müssen unsere Füße in festen Schuhen verbringen. Die Schuhe stützen und führen unsere Füße. Sie werden eingeengt und können schlecht atmen.

 

 

Die Folgen:

 

Zu enge Schuhe verformen unsere Füße, wir bekommen dadurch icht nur Schmerzen, auch unser gesamter Körper wird in Mitleidenschaft gezogen. Unsere Fußmuskulatur verkümmert durch das Tragen von festen Schuhen.

Stellen Sie sich vor, Ihr Handgelenk ist gebrochen, ein Gipsverband stützt und stabilsiert Ihre Hand. Wenn alles verheilt ist und der Gips wieder abgenommen wird, ist Ihre Muskulatur im Bereich der Hand und des Unterarmes fast komplett zurückgegangen. Und das nach kurzer Zeit. Warum? Der Gipsverband hat die Arbeit der Unterarmmuskulatur übernommen und Ihr Handgelenk gestützt.

 

So ähnlich können Sie sich Schuhe vorstellen. Aber Schuhe tragen wir nicht nur eine kurze Zeit, sondern fast den ganzen Tag. Die Hauptaufgabe ist dabei der Schutz vor Verletzungen unserer Füße, was der wichtigste und auch sinnvolle Teil ist. Aber alles andere, wie die beste Dämpfung oder ein überaus stabilisierender Schuh sind nicht sinnvoll.

 

 

Was passiert wenn unsere Fußmuskulatur durch das ständige Tragen von Schuhen verkümmern:

 

Unser Fußgewölbe sinkt ein. Wir bekommen einen Plattfuß, Spreizfuß oder Knickfuß. Wenn unser Fußgewölbe absinkt hat das verherende Folgen auf unseren gesamten Körper. Angefangen beim Sprunggelenk, es knickt nach innen. Der Unterschenkel geht nach innen und das Kniegelenk hat eine Fehlstellung. Weil das Knie nach innen zieht, geht der Oberschenkelknochen jetzt schräg nach außen zur Hüfte. Diese knickt ein und verursacht einen Beckenschiefstand. Durch den Schiefstand der Hüfte verformt sich unsere Wirbelsäule und verursacht einen Schiefstand unserer Schultern. Ein echter Teufelskreis. Wollen Sie das?

 

 

Was ist ebenfalls Gift für unsere Füße:

 

Schuhe die hinten höher sind als vorn. Was passiert dabei? Gerade bei Laufschuhen für den Sport mit viel Geleinlagen und hoher Ferse wird unser Laufstil zerstört. Wir kommen mit der Ferse zuerst beim Landen auf. Das belastet unsere Sprunggelenke, die Achillessehnen, Kniegelenke... unseren ganzen Körper. Hier helfen Laufschuhe mit wenig bis gar keinem Unterschied vom vorderen zum hinteren Schuhbereich, auch Sprennung genannt. Es sollte aber langsam angefangen werden, über kurze Distanzen und nicht sofort mit dem flachstem Schuh. Flache Schuhe bewirken, das wir mit dem Fußballen zuerst aufkommen, die Fußmuskulatur gestärkt wird und diese dann die Stöße beim Laufen besser aufnimmt als wenn wir mit der Ferse zuerst aufkommen.

 

 

Voodoo Flossing - Ein Gummiband mit großer Wirkung:

 

Eine Möglichkeit um Schmerzen an den Füßen schnell und wirksam zu beheben ist das Flossing mit einen speziellen Gummiband, auch Voodoo Flossing genannt. Mit dem Flossing Band werden Bereiche im Fuß für kurze Zeit abgeschnürt. Wenn wir umgeknickt sind und der Fuß geschwollen ist, können wir damit die Schwellung in kurzer Zeit reduzieren und die Schmerzen lindern.

Für alle Läufer die unter Schmerzen in den Achillessehnen leiden, schafft das Flossing ebenfalls Abhilfe in kurzer Zeit.

 

 

Welche Möglichkeiten haben wir, um unsere Fußgesundheit zu verbessern:

 

Es gibt eine ganze Reihe von Übungen, die unsere Füße mobilisieren und kräftigen. Einige von Ihnen können wir zu jeder Zeit und überall durchführen, ja sogar im Büro unter dem Schreibtisch oder auf Reisen.

 

Die einfachsten Übungen ohne Hilfsmittel sind:

 

- Fußkreisen

- Zehen bewegen

- Strecken und Senken der Füße

- Auf die Fußballen stellen und die Wadenmuskulatur kräftigen

- Auf die Fersen stellen und die Schienbeinmuskulatur kräftigen

 

Mit Hilfsmitteln gibt es folgende Übungen:

 

- Mit einem Tennisball, Lacrosse Ball oder einem speziellen Trigger Ball die Fußsohle massieren. Dabei mit einer Wellentechnik Druck auf die Fußsohle ausüben. Bei schmerzenden Stellen kreisende Bewegungen ausführen.

- Ein Taschentuch mit den Zehen vom Boden aufheben.

- Auf einer instabilen Unterlage wie Sand oder einer weichen Schaummatte verschiedene Übungen wie Kniebeuge oder Ausfallschritte machen. Hier müssen die Sprunggelenke und Fußmuskeln mehr arbeiten.

 

 

Es sind die kleinen Dinge die in den Alltag integriert werden können und im Laufe der Zeit eine große Wirkung zeigen. Denn unsere Füße sind die Basis. Wenn dort ein Problem auftaucht, ist unser gesamter Körper mit betroffen.

 

Achten Sie auf Ihre Füße.

 

Ihr Personal Trainer Benjamin Schollbach

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square